Und wenn das fünfte Lichtlein brennt …

Ich weiß gar nicht wo die Zeit hin ist!! Ich möchte eigentlich viel öfter einen Beitrag veröffentlichen, aber ich hatte vor den Weihnachtsferien einfach so wenig Zeit! In der letzten Woche standen meine ersten zwei schriftlichen Klausuren an und im Januar geht es auch schon weiter! Nichts desto trotz nehme ich mir die Zeit für ein kleines Update auf meinem Blog.

Meine Vorsätze für 2018

Gesünder essen, Ordnung halten, mehr Sport treiben… Jajaja! Für ein paar Tage vielleicht! Die meisten verwerfen diese Vorsätze doch ganz schnell, oder? Gesunde Ernährung und Sport sind für mich gar kein Thema. Auch wenn ich über Weihnachten vielleicht etwas viele Plätzchen genascht habe… Aber sein wir doch mal ehrlich: Das gehört doch einfach zu Weihnachten dazu, oder? Also werden die letzten Vorräte einfach noch vernichtet und dann gehe ich wieder in meine gesunde Routine über!
Und Sport habe ich auch in der Weihnachtszeit regelmäßig gemacht! Da brauch ich keinen Vorsatz dafür;) Ich würde am liebsten jeden Tag meine geliebten Kurse im Fitnessstudio besuchen! Leider kommen dann die Feiertage dazwischen oder die Uni hält mich mal wieder ab!

Was nehme ich mir dann vor?

  • Was meinen Blog angeht habe ich mir etwas überlegt: Ich möchte ihn nicht aufgeben, aber wenn ich keine Regelmäßigkeit festlege, wird das nichts! Also habe ich beschlossen eine Art Rückblick am Ende jeden Monats zu machen. In diesem fixen Beitrag kann ich dann gleich mehrere Bereiche abdecken: Vielleicht ein neues Rezept, eine Reise oder auch nur Dinge, die mich diesen Monat inspiriert haben!
  • Nachhaltigkeit in den Alltag integrieren! Ich möchte mich auch 2018 immer weiter bessern! Einfach Dinge finden, die sich leicht umsetzen lassen und somit zur Routine werden! Dieses Jahr hab ich zum Beispiel sehr wenig zu Weihnachten verschenkt (was natürlich auch daran lag, dass ich keine Zeit hatte). Ein Teil meiner Geschenke waren selbstgemachte Plätzchen, die ich in wiederverwendbaren Gläsern verpackt habe! So musste ich keine umweltunfreundlichen Tütchen nehmen und es sieht außerdem doch viel schöner aus, oder?

mehr hab ich mir eigentlich noch gar nicht überlegt, aber ich finde ja, dass man nicht unbedingt einen Jahresanfang braucht, um neue Vorsätze in die Tat umzusetzen!

Die Rezepte für die leckeren veganen Plätzchen möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Ist zwar schon etwas spät, aber man kann man doch auch noch nach Weihnachten backen, oder? Und notfalls testet ihr sie halt nächstes Jahr!

Vanillekipferl vegan 

Das Rezept dafür hab ich von Cake Invasion. Kann ich nur empfehlen!

Schokoplätzchen vegan

Dieses wunderbare Rezept ist von einem Bekannten, den ich bei einem veganen Weihnachtstreffen kennengelernt habe!

Zutaten:

50g Dinkelmehl
170g Stärke
80g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
30g Kakao
200g vegane Margarine
2EL Pflanzendrink
100g Zartbitterkuvertüre

Mehl, Stärke, Puderzucker, Vanillezucker und Kakao mischen. Margarine und Pflanzendrink dazugeben und zu einem glatten Teig rühren. Diesen anschließend eine Stunde kalt stellen.
Den Backofen auf 160° C Umluft vorheizen. Aus dem Teig talerförmige Plätzchen formen und diese für ca. 12 min backen.
Auskühlen lassen und abschließend zur Hälfte mit Kuvertüre bestreichen.

Lebkuchen vegan

Das Rezept von Eat this hab ich jetzt schon zwei mal ausprobiert! Soo gut! Ich verwende Oblaten mit 7cm Durchmesser und hab sie 10-15 min gebacken! Sie sollten noch nicht braun sein, sodass sie schön saftig werden!

Nussecken vegan

Auch diese Nussecken nach dem Rezept von Nina (crazyvanillahealth) sind ein Traum!

Zutaten:

Teig:
300g Mehl
100g Zucker
1TL Vanilleextrakt
2EL Leinsamen
40ml heißes Wasser
130g Margarine
1TL Backpulver

Belag:
200g Margarine
200g Zucker
1TL Vanilleextrakt
1EL Wasser
200g gehackte Mandeln
200g gemahlene Haselnüsse

100g Aprikosenmarmelade
150g Zartbitterkuvertüre

Die Leinsamen mit dem Wasser vermischen und quellen lassen. Alle Teigzutaten inkl. Leinsamen anschließend kneten. Ein Backblech einfetten und den Teig auf 2/3 des Blechs gleichmäßig verteilen und festdrücken. Mit der Marmelade bestreichen und den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.
Für den Belag die Margarine in einem Topf schmelzen. Zucker, Vanille und Wasser dazugeben und solange köcheln, bis eine dickliche Konsistenz erreicht ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Nüsse untermischen. Danach den Belag auf dem Teig verteilen.
Für ca. 30 min braun backen und direkt im Anschluss die Ränder abschneiden. Den noch warmen und somit noch weichen Teig zunächst in Vierecke schneiden und diese schließlich noch einmal halbieren!
Die abgekühlten Nussecken in die geschmolzene Schokolade tauchen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.