Die Uni beginnt – Tipps für einen organisierten Einstieg

Am 16.10. geht es los: Mein erstes Semester an der Uni. Ich werde in Erlangen Humanmedizin studieren! Einerseits freu mich total auf diese Zeit, andererseits hab ich natürlich auch ein bisschen Angst vor all dem, was auf mich zukommt!

Um mir den Einstieg so einfach wie möglich zu machen, hab ich mich schon organisatorisch etwas vorbereitet! Vielleicht seid ihr gerade in der gleichen Situation und könnt ein paar Tipps und Organisationshacks für die Uni gebrauchen.

Ob sich meine Organisation bewährt, werde ich dann sicher schnell merken!;)

1. Checkt eueren Stundenplan

So einfach wie in der Schule wird es einem an der Uni ja oft nicht gemacht, aber vielleicht habt ihr das Glück, dass ihr euren fertigen Stundenplan schon vorab online findet. Das war bei mir der Fall! So kann ich jetzt schon sehen, welche Fächer ich habe, wie mein Tagesablauf ungefähr aussehen wird und für welche Kurse ich mich rechtzeitig anmelden muss.

2. Ordner und Zubehör kaufen

Nachdem ich jetzt schon ungefähr weiß, welche Fächer ich habe, konnte ich mir schon eine entsprechende Anzahl an Ordnern kaufen. Für jede Vorlesung habe ich nun einen eigenen Ordner. Dafür habe ich einfach günstige weiße Ordner genommen. Zusätzlich habe ich noch einen hochwertigeren Ordner von Leitz gekauft, den ich täglich mit den aktuellen Unterlagen füllen und mit in die Uni nehmen werde.

Außerdem hab ich mir noch Trennstreifen in Altrosa, rosa Karteikarten, pastellfarbene Textmarker, ein paar Fineliner/ Filzer und rosa Masking Tape gekauft. Schaut einfach, was ihr noch daheim habt und ergänzt gegebenenfalls.

3. Ordner anlegen und verschönern

Mir macht es einfach Spaß, alles ordentlich und farblich abgestimmt zu gestalten. Ich bin auch der Meinung, dass ich dadurch besser und effektiver lernen kann. Überlegt euch ein System, mit dem ihr gut zurecht kommt.

Mein Farbschema soll weiß mit pastellfarbenen Akzenten werden. Wie gesagt sind alle meine Ordner weiß.

Den aktuellen Ordner habe ich mit einem nummerierten grauen Register bestückt (leider aus Plastik, dadurch aber lange haltbar!). Um zu wissen, für was jede Zahl steht habe ich ein kleines Inhaltsverzeichnis erstellt. Es ist gerade so groß, dass es in die kleine Hülle des Ordners passt. Ich habe den rosa Hintergrund aus einem Trennstreifen ausgeschnitten.

Auch für die Ordnerrücken habe ich die Trennstreifen passend zugeschnitten, um die gleiche Farbe beizubehalten. In richtiger Größe und schöner Schrift hab ich mir die Beschriftungen am PC gestaltet und ausgedruckt.

Wenn ihr wollt, könnt ihr schon mal ein paar Trennstreifen für die verschiedenen Themen einordnen. So habt ihr sie später direkt parat.





4. Federmäppchen und Vorratskiste

Bereitet schon vor Studienbeginn ein Mäppchen mit allen Stiften vor. Alles, was ihr noch nicht braucht (z.B. Karteikarten, restliche Trennstreifen) und Vorratsartikel, wie neue Stifte, Füllerpatronen etc. gebt ihr am besten in eine Kiste oder Schublade, dass ihr immer alles gleich zur Hand habt.

5. Terminplaner

Kauft euch einen Planer und tragt gleich die ersten wichtigen Veranstaltungen mit Uhrzeit und Ort ein. Auch Anmeldefristen, etc., die schon bekannt sind könnt ihr euch aufschreiben und vergesst nichts. Wer ganz viel Lust hat, kann Stempel, Masking Tape und schöne Stifte zum Verschönern verwenden.

6. Erkundet die Umgebung

Vielleicht seid ihr ganz neu in einer Stadt und müsst euch eine Wohnung suchen oder aber ihr könnt, so wie ich, noch zuhause wohnen. Trotzdem kann man sich, wenn man sich noch nicht ganz so gut auskennt, etwas orientieren. Schaut nach wo die verschiedenen Gebäude der Uni sind und haltet nach schönen Cafés und Kneipen Ausschau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.